M-net VoIP und Internet Zugangsdaten aus FritzBox auslesen

Wer Kunde bei M-net ist, kennt das Problem. Man will einen eigenen Router oder ein eigenes VoIP Telefon nutzen aber bekommt die Zugangsdaten von M-net nicht ausgehändigt. Glücklicherweise lassen sich diese ohne Probleme und unverschlüsselt per Telnet selbst aus der FritzBox (M-net HomeBox) auslesen.

Update vom 13.09.2015: Das Tutorial wurde um einen alternativen Weg zur Entschlüsselung von FritzBox Passwörtern erweitert.

Update vom 17.08.2016: Nachdem kein Routerzwang mehr besteht, könnt ihr eure M-net Zugangsdaten nun einfach im M-net Kundenportal unter „Meine Vertragsübersicht“ einsehen. Klickt dort auf die Vertragsnummer eures Vertrages und dann auf den Button „Anzeigen“, ganz unten.

Schritt 1: Telnet aktivieren

Telnet wird an der FritzBox über die folgenden Kombinationen am Telefon aktiviert bzw. deaktiviert.

#96*7* = Telnet aktivieren
#96*8* = Telnet deaktivieren

Alternativ funktioniert auch ein Workaround über einen Telefonbucheintrag.

http://thomasheinz.net/telnet-bei-der-fritzbox-z-b-7270-ohne-telefon-und-mod-aktivieren-und-verbindung-herstellen/

Schritt 2: Telnet Verbindung herstellen

Ab Werk ist die FritzBox unter 192.168.178.1 erreichbar. Um sich über Telnet zur FritzBox zu verbinden wird folgender Befehl verwendet.

telnet 192.168.178.1

Hierfür braucht man einen Telnet Client welcher bei den meisten Betriebssystemen meist bereits mitgeliefert wird. Unter Windows 7 muss man Telnet zuerst aktivieren.

Schritt 3: Zugangsdaten auslesen

Ist man über Telnet mit der FritzBox verbunden, lassen sich die Konfigurationsdaten mit folgenden Befehlen auslesen.

VoIP Zugangsdaten auslesen

allcfgconv -C voip -c -o /var/tmp/voip.cfg
cat /var/tmp/voip.cfg

Internet Zugangsdaten auslesen

allcfgconv -C ar7 -c -o /var/tmp/config
cat /var/tmp/config

Alternative (z.B. bei neuer Firmware)

Wer eine neuere Firmware besitzt, kann die Daten nicht mehr mit Bordmitteln auslesen und bekommt vermutlich den Fehler „illegal option ‚c‘“ angezeigt. Das liegt daran, dass allcfgconv in aktueller Version das entschlüsseln von Passwörtern nicht mehr unterstützt. Mit folgender Anleitung lassen sich dennoch die Passwörter entschlüsseln und die Zugangsdaten auslesen.

Schritt 1: Script herunterladen und entpacken

Das nötige Script kann unter folgendem Link heruntergeladen werden. (Besten Dank an P. Haemmerlein)

Download Mirror 1
Download Mirror 2

Danach muss der Download entpackt werden (WinRAR, Unarchiver etc.)

Schritt 2: Script uploaden

Anschließend muss nur die Datei decode_passwords auf die Fritzbox transferiert werden. Einfach geht das, indem man den FritzBox Fileserver aktiviert unter Heimnetz > Speicher (NAS).

fritz_nas

Ist der Fileserver aktiviert, kann das die FritzBox als „Freigabe“ im Netzwerk angesteuert und das Script in den Ordner Dokumente kopiert werden.

Schritt 3: Script ausführen und Passwörter auslesen

VoIP Zugangsdaten auslesen

cat /var/flash/voip.cfg | sh /var/InternerSpeicher/Dokumente/decode_passwords/decode_passwords > /tmp/voip.cfg.decrypted
cat /tmp/voip.cfg.decrypted

Internet Zugangsdaten auslesen

cat /var/flash/ar7.cfg | sh /var/InternerSpeicher/Dokumente/decode_passwords/decode_passwords > /tmp/ar7.cfg.decrypted
cat /tmp/ar7.cfg.decrypted

54 Gedanken zu „M-net VoIP und Internet Zugangsdaten aus FritzBox auslesen

  1. Matthias

    geht das auch noch bei der Version 6.23? habe gelesen dort soll es nicht mehr möglich sein? ist dem so? gibt es andere Wege?

    Antworten
        1. Chris

          Hi Markus,

          ich habe mein voip und internetzugansgdaten sogar vom mnettechniker aus Gnade bekommen :)

          Allerdings schaffe ich es trotzdem nicht meine „private“ FB 7490 gescheit zum laufen zu bringen…IPv6 Verbindung bekomme ich zustande aber die IP4 über DS-Lite mag irgendwei nicht, weißt du wie ich den DS-Lite Tunnel konfigurieren kann?

          Viele Grüsse
          Chris

          Antworten
          1. Markus Mansshardt Beitragsautor

            Hi Chris,

            was genau meinst du mit „die IP4 über DS-Lite mag irgendwei nicht“? Wenn du damit den Zugriff von „draußen“ auf deine FritzBox bzw. deine internen Geräte meinst, kann ich dir die Frage beantworten. Das geht nur wenn du die IPv4 Option bei M-net gebucht hast.

            Grüße,
            Markus

          2. David

            Hi Chris ich bin ebenfalls auf dein Problem gestoßen und habe es gelöst.
            Anscheinend läuft etwas falsch beim Export der Settings. Man kann diesen Fehler aber leicht beheben:
            Unter Internet -> Zugangsdaten einstellen-> IPv6 -> AFTR -> FQDN -> „aftr.prod.m-online.net“ eingeben und übernehmen.
            Schon geht auch IPv4.

            Hoffe das hilft dir!

            @Markus: Übrigens könntest du dein super Tutorial noch erweitern. Telnet ist ja seit 6.30 komplett gesperrt aber ich habe eine Möglichkeit gefunden, trotzdem an die Daten zu kommen.
            Man braucht dazu eine zweite Fritzbox, die „offen“ ist, sprich nicht von Mnet gebrandet ist.
            Man exportiert die Einstellungen von der Mnet Box und importiert sie in der zweiten Fritzbox. Dort kann man ein Pseudoimage einspielen, das vorübergehend TELNET aktiviert, auch wenn eine neue Firmware vorhanden ist.
            Ich habe hierzu diesen Link verwendet:
            http://www.antary.de/2015/07/28/fritzbox-und-fritzos-6-30-telnet-temporaer-via-pseudo-image-aktivieren/
            Das dort angebotene Image funktionierte übrigens auch einwandfrei auf meiner 7362, also nicht nur auf der 7490. Ich vermute mal, es ist Hardware-unabhängig, da es eh ein Minimalimage ist, das nur einen Symlink wiederherstellt.

          3. Markus Mansshardt Beitragsautor

            Hi David,

            echt klasse, danke für deinen super Tipp! Ich passe das Tutorial bei Gelegenheit an!

            Grüße,
            Markus

  2. Shunator

    Danke für die Anleitung! Das auslesen der Daten hat bei mir allerdings nur dank dem Link von timpi geklappt, da ab FritzOS 6.20 der parameter -c zum entschlüsseln nicht mehr verwendet werden kann.

    Naja… jedenfalls will sich meine FB 7490 trotzdem nicht verbinden… :( Habe als Internetanbieter „Andere Anbieter“ ausgewählt und als User „@mdsl.mnet-online.de“…. Bekomm dann leider trotzdem die Rückmeldung „Der Internetanbieter antwortet nicht auf PPPOE Pakete… -.- Danke M-Net.

    Antworten
  3. Paulo

    Hi

    ich versuche über Terminal vom einem Mac und ich bekomme folgende Rückmeldung:

    # allcfgconv -C voip -c -o /var/tmp/voip.cfg
    illegal option ‚c‘
    usage: allcfgconv allcfgconv [options]
    options:
    -? – print this help
    -C STRING – configtype. („voip“)
    -i STRING – input configfile instead of flash. (NULL)
    -M STRING – input configfile to merge. (NULL)
    -m STRING – input diff file to merge. (NULL)
    -O STRING – input configfile to overwrite. (NULL)
    -o STRING – output configfile. („“)
    -e – output even if load error. (NOTSET)
    -t – debug in gettoken. (NOTSET)
    -d STRING – input destination configfile to diff (diff is „dest – src“) (default is current config). (NULL)
    -s STRING – input source configfile to diff (default is real factory default). (NULL)
    -D STRING – switch debug logs on. (FUNC)
    convert configuration

    Hilfe!!!!

    Danke! Grüße

    Antworten
  4. Stephan Koser

    Ok, bei M-Net ist das alles nun wohl vorbei.
    Ich hatte mich vor Vertragsabschluss nach Möglichkeiten erkundigt, wie man den teuren Mobilfunk-Gebühren entgehen kann. Mittels Telnet Zugang wäre es ja möglich gewesen ein eigenes VOIP-Gateway einzutragen.
    Nun habe ich meinen Anschluss bekommen und die FritzBox 4790 – mit brandneuer Firmware 6.30.
    Damit ist Telnet zu. Im Menü System gibt es auch keine Update-Möglichkeit. Damit lässt sich auch keine Pseudo-Firmware einspielen (ohne dass ich weiss, was das für Konsequenzen gehabt hätte).

    Hat jemand eine andere Idee, wie ich vermeiden kann 22 Cent / Minute fürs Mobilfunknetz zu bezahlen. Über Handy will meine Frau nicht – zu umständlich. Ich hatte schon nach Festnetz -> Mobilfunkadaptern geschaut, dann könnte man eine Wahlregel in der TK-Anlage einstellen. Habe aber keinen gefunden.


    Ciao Stephan…

    Antworten
    1. Matthias

      Wenn die FritzBox tatsächlich schon mit 6.30 kommt, wird’s schwierig.
      Derzeit ist wohl jedoch noch eine ältere Firmware (mit Telnet) drauf, die beim erstmaligen Anschluss ans M-Net auf 6.30 aktualisiert wird. Das lässt sich jedoch verhindern: In der tr069.cfg bei FirmwareDownload, enabled = no ändern. Somit werden nur die Zugangsdaten gelesen, die sich über Telnet auslesen lassen.

      Antworten
      1. Tobias

        Wäre es nicht im Prinzip möglich, die ENV provider additive zu löschen, die Box auf 6.20 zu downgraden ohne mtd 3+4 (geht ja nun mir ruKernelTool oder das von AVM) und sie dann wieder zu setzen? Die Box würde sich die Daten dann ja holen vom manangement Server. Alternativ die mts’s alle im Adam2 sichern und auf 6.20 wieder herstellen – sowieso sehr empfehlenswert wenn man die Box wieder zurücksendet.

        Falls Ihr die 6.20 nicht mehr findet bei AVM, könnt Ihr sie euch hier besorgen: https://web.archive.org/web/*/download.avm.de

        TR-096 kann auch per DHCP eingerichtet werden was mnet auch anscheinend tut – laut einer PM.

        Antworten
    2. Uwe

      Hallo Stephan,
      nachdem ich zunächst fürchtete, eine andere Firmware aufspielen zu müssen (z.B. mit ruKernelTool), habe ich den FBEditor entdeckt, mit dem ich einen weiteren SIP-Account in meine von M-Net gebrandete FB eintragen konnte.
      Editor auf GitHub: https://github.com/mypikachu/FBEditor/releases
      Forum dazu: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=79513

      1. JAR runterladen
      2. JAR ausführen
      3. „Einstellungen“ – „NoChecks“: Haken entfernen
      4. Konfiguration auslesen (am besten aus vorher erstelltem Backup)
      5. Änderungen in voip.cfg ab „ua2“ eintragen
      6. Konfiguration hochladen.

      Viele Grüße,
      Uwe

      Antworten
  5. bigmoe

    Hallo Markus,

    Ich habe mal eine Frage zu deiner sonst super Erklärung und zwar wie kann ich auf den Fileserver aktivieren bzw. auf den internen Speicher der Fritzbox zugreifen(wo ja der Ordner Dokumente liegen soll)?

    Ansonsten finde ich deine Erklärung wirklich Super und die Website ansonsten auch!

    Macht weiter so…

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Danke für das positive Feedback! Welche Fritz!Box hast du? Üblicherweise aktivierst du den Fileserver unter „Heimnetz > Speicher (NAS)“. Danach kannst du auf die Freigabe zugreifen.

      Antworten
      1. bigmoe

        Hallo Markus,

        Ich kann auf meinen externen Speicher zugreifen aber nicht auf den internen das ist mein Problem…wie greifst du auf den internen Speicher zu?Mit einem Filezilla o.ä?
        oder soll ich auf den externen Speicher ein Dokumenten Ordner anlegen?

        Ich habe die Fritzbox 7360!

        Antworten
        1. Markus Mansshardt Beitragsautor

          Ich greife direkt per Finder (Mac) auf den Speicher zu. Also folgendermaßen: smb://ip-der-fritzbox
          Den internen Speicher hast du wie im Screenshot angezeigt aktiviert?

          Antworten
          1. bigmoe

            Ok super…ich komme auf die Fritzbox aber finde keinen Ordner der Dokumente heißt…ich bekomme nur einige Beispiel Dateien der Fritzbox soll ich da deine Datei reinschieben?

          2. Markus Mansshardt Beitragsautor

            Jep, kannst du auch machen. Achte nur darauf, dass du dann die oben angegeben Pfade entsprechend anpasst. Wichtig ist eigentlich nur, dass die Datei auf der FritzBox liegt damit du sie per Telnet ausführen kannst.

  6. pete

    Hallo zusammen,

    Vielen Dank schonmal für die super Anleitung – hab heute meine 7360 Mnet Edition bekommen. Zum Glück noch mit 6.20 – um das Update zu verhindern, reicht bei FirmwareDownload enabled=no oder muss enabled_converted auch auf no?
    Der Punkt in der Weboberfläche, dass ich bei Updates nur informiert werden möchte ist dann wohl kein Schutz gegen Zwangsupdate?
    Und blöde Frage – wie kann ich die Datei direkt auf der Box editieren? vi zeigt mir nichtmal Inhalt an… anzeige mit cat geht.

    Antworten
  7. max

    Hey, erstmal danke für deinen Lösungsvorschlag. Leider komme ich ab dem Punkt der Freigabe einfach gar nicht mehr weiter. Wenn ich irgendwie mir Zugriff über Netzwerk mit FRITZ.NAS verschaffe, dann erscheint lediglich der Unterordner FRITZ/Mediabox sowie mein angeschlossener Stick. Der Ordner Dokumente existent leider auch nicht und deshalb glaube ich, dass ich einfach total falsch bin. Ich hoffe, ihr habt Verständnis und könnt mir bei dieser scheinbaren Banalität helfen.^^

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Max,

      kann sein dass das bei deiner Box anders aussieht. Wichtig ist eigentlich nur, dass du die Datei hinterher per Telnet ausführen kannst. Deshalb ist es im Grunde egal wo sie liegt, Hauptsache sie liegt irgendwo lokal auf der Box (USB geht auch).

      Grüße,
      Markus

      Antworten
  8. max

    Ich habe die 7360 von M-Net :)
    Bei dem Zielpfad wird tatsächlich mit der Bezeichnung InternerSpeicher gearbeitet? Welche Unterordner sollten dann in jenem Verzeichnis erscheinen? Bei mir scheint der Pfad einfach nicht zu stimmen.

    Antworten
    1. bigmoe

      Hallo Max,

      hatte dasselbe Problem wie du da die Mnet Boxen keinen Zugriff auf den internen Speicher gewähren.

      Und was mich besonders aufgeregt hat, war dass Mnet mir einfach ein Fritzbox Update aufgespielt hatte ohne dass ich das wollte…!!!

      Ich habe es jetzt so gelöst…hab mir eine freie (kein Branding etc..) Fritzbox 7490 gekauft und vorher eine Sicherung von meiner 7360 von Mnet gemacht(wichtig eine Sicherung mit Passwort zu machen). Dann habe ich die gesicherten Daten(Einstellungen) einfach auf die neue freie Fritzbox 7490 übertragen. Und alles läuft einwandfrei. Da ich noch Glück hatte hab ich das Update 6.20 auf der neuen 7490 drauf ;-)!
      Somit kann ich wenn ich will per Telnet drauf Zugreifen und die Zugangsdaten auslesen (bisher hatte ich aber noch nicht das Bedürfnis, da alles funktioniert)! Eine Anmerkung noch und zwar falls du es genauso machen willst, denk dran bei Updates die Anbieter-Einstellungen zu deaktivieren und die Auto-Updates der Fritzbox !!!!

      Zur Absicherung habe ich natürlich meine Box von Mnet mit allen Einstellungen behalten.

      Viele Grüße

      Antworten
  9. berge

    Beim Verbinden über Telnet erscheint bei mir dieser Fehler:

    Verbindungsaufbau zu 192.168.178.1… Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden,
    auf Port 23: Verbindungsfehler

    Woran könnte das denn liegen?

    Antworten
  10. Eric

    Hallo,

    leider klappt es mit dem entschlüsseln auch in der zweiten Variante bei der 7490 nicht. Der Paramater -c wurde ja entfernt und mit dem Skript bekommt man in den Files nur

    „unsupported config-parameter – abort“

    eine Idee, wie man die Passwörter und Username der VOIP Einstellungen dennoch auslesen kann?

    LG Eric

    Antworten
  11. Al

    Hallo.

    kann mir jemand sagen wie ich mit den M-Net Zugangsadaten in einer AVM 7330 ins Internet komme ?
    Habe schon einige durchprobiert, kann aber weder Internet noch Voip nutzen.
    Zuganagsdaten sind gülitig und ordnungsgemäß eingegeben, MTU steht auf 1492, VLan Id auf 40
    und dennoch bekomme ich keine Internetverbindung.

    Danke schon jetzt.

    LG Al

    Antworten
  12. Bernd

    Hallo Markus,

    ich würde auch gerne meine neues VoIP-Telefon an der FritzBox von M-Net einrichten und habe wie alle anderen keine Zugangsdaten.
    Telnet kann ich über mein Telefon aktivieren, allerdings habe ich danach Probleme, mit Telnet auf die Box zu kommen. Besonderheit ist, dass ich nur eine IPv6-Adresse habe, sieht ungefähr so aus in der FritzBox:
    Internet, IPv4 FRITZ!Box verwendet einen DS-Lite-Tunnel , M-net DSL, IPv4 über DS-Lite
    Internet, IPv6 verbunden seit 13.01.2016, 05:08 Uhr, M-net DSL, IPv6-Präfix: 2001:a6XXXXXXX
    Telefonie 1 Rufnummer aktiv: XXXXXXX

    Mit ipconfig werden mir ja jede Menge IPv6-Adressen angegeben:
    IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : XXX
    IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : XXX
    Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : XXX
    Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : XXX
    Verbindungslokale IPv6-Adresse . : XXX

    Die kann ich alle pingen, die normale IPv4 jedoch nicht. Wenn ich mich mit telnet verbinden will (egal auf welche IP), bekomme ich immer folgenden Fehler:
    Verbindungsaufbau zuXXX…Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden, auf Port 23: Verbindungsfehler

    Was mache ich da falsch, bzw. wie komme auf die FB?

    Danke für Hilfe!!

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Bernd,

      üblicherweise läuft im internen Netz noch alles über IPv4. Ich würde mich wundern wenn es bei dir anders wäre. Wie kommst du denn auf das Webinterface deiner FritzBox? Gibst du auch hier eine IPv6 Adresse an oder gehst du über den Hostnamen (Standard: http://fritz.box bzw. http://192.168.178.1) auf das Webinterface? Kurzum probiere mal:

      „telnet fritz.box 23“ oder „telnet 192.168.178.1 23“

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  13. Bernd

    Hallo Markus,

    also die IP der Box ist wie von dir beschrieben die 192.168.178.1, die ich nun auch pingen kann, bzw. auch so ins Web-Interface komme.
    Allerdings kommt sowohl mit „telnet fritz.box 23“ oder „telnet 192.168.178.1 23“ immer noch der obige Fehler, dass ich keine Verbindung aufbauen kann.
    Das Telefon bestätigt über die Tastencodes, das „telnetd ein“ ist. Die Variante über das Telefonbuch habe ich auch probiert, aber keine Änderung.
    Zudem bekomme ich im Web-Interface aber auch keine Meldung, dass die FritzBox von außen verändert wurde, was laut anderer Usern kommen sollte.

    Langsam gehen wir da die Ideen aus. Firmware ist die 111.6.30.
    Hast du noch eine Idee?

    Danke für die Hilfe!

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Bernd,

      das ist jetzt schwer aus der Ferne zu bewerten. Du kannst mal probieren der Telnet Port tatsächlich offen ist, nachdem du telnetd aktiviert hast. Am besten probierst du es einmal mit dem Programm „nmap“ (https://nmap.org/) und dem Befehl nmap -p 23 192.168.178.1. Wenn telnet läuft solltest du ein „port 23 open“ zurückbekommen.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  14. Eric

    Hallo Markus,

    hast Du auch eine Lösung für das

    „unsupported config-parameter – abort“

    mit dem Entcyrpten der 7490 VOIP Daten?

    Danke

    Eric

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Eric,

      es kann sein dass deine Firmware eine andere ist, als bei mir. Das Script ist explizit für FRITZ!OS Versionen > 06.05 geschrieben, kann aber sein dass es mit der neuesten Version nicht mehr geht.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  15. Bernd

    Hallo Markus,

    also der Port bleibt bei meiner Box zu, egal ob ich telnet aktiviere oder nicht.
    Kann das an der Firmware der Box liegen, auch wenn es eine ältere ist?

    Aber da lässt sich anscheinend momentan nicht viel machen…

    Viele Grüße,
    Bernd

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Bernd,

      kann an der Firmware liegen. Wenn der Port zu bleibt dann scheint irgendwas bei der Aktivierung von telnet falsch zu laufen, oder deine Box kann den telnetd nicht starten, gibt aber zurück, dass er gestartet wurde.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten
  16. Herr G.

    So jetzt hab ich mal eine ganz blöde Frage:

    hab hier eine 7360 von M-Net (FW: 111.06.20) . Bevor in der nächsten Woche der Anschluss geschalten wird und ich das Gerät an die Leitung hänge würde ich gerne die Zugangsdaten auslesen und in meine 7390 eintragen. Als aktueller Benutzer ist mnet20@tr069 eingetragen, worauf sich das Gerät die Zugangsdaten vom Server von M-Net ziehen soll(?).

    Da beim Zugriff via Telnet ohne Script die Fehlermeldung „illegal option ‚c‘“ erscheint wollte ich es mit Hilfe des Scripts machen.
    Habe den USB Stick angeschlossen und Fritz.NAS (USB Speicher, da Interner Speicher nicht vorhanden) aktiviert. Allerdings bekomme ich den NAS nicht in der Netzwerkumgebung angezeigt. Dementsprechend funktioniert die Ausführung des Scriptes auch nicht.
    Habe die Arbeitsgruppe geprüft und ist bei allen Geräten identisch.

    Bei meiner 7390 (FW 06.23) klappt es mit dem Script.

    Wer kann mir helfen?!

    Danke

    Herr G.

    Antworten
  17. Sandra

    Moin,

    ich habe mal Deine Anleitung befolgt….

    Ich bekomme aber meinen Internet User / PW nicht angezeigt.

    Im angezegiten Text zeigt er mir nur die BoxUser… also meinen User / PW für die FB an.

    Ach ja… ich hab ne FB 7270 mit Fritz OS 06.05.. Die FB ist eine Retail Version…

    Vllt kann mir jemand helfen… wäre cool…

    Antworten
  18. Wolfgang

    Hallo,

    super Anleitung. Ich habe das Image einer Fritzbox Cable 6360 in eine Fritzbox 3390 übrigens mit Firmware 6.30 eingespielt, dann das Pseudo Update drüber und schon ging Telnet. Mit dem Script konnte ich dann das File voip.cfg.decrypt auslesen. Leider stehn da keine Passwörter drin sondern nur „unsupported config-parameter – abort“

    Ach so: Unitymedia Business Anschluß

    Kann man das irgendwie modifizieren???

    Antworten
  19. Paul

    Hallo, habe einen neuen Anschluss von MNET (nach 1.8) bestellt. MNET Fritz box synchronisiert und verbindet sofort mit einer IPv6 und DS v4 IP. Nun möchte ich meine eigene 7490 an den Anschluss hängen. Keine Chance hier weiterzukommen. Leitung synchronisiert, bekomme aber immer ein ppoe time out. Habe die Daten unter weitere / Andere Provider eingetragen, unter ipv6 immer eingestellt. alle Einstellungen durch keine Besserung. FW neueste 6.60. Gibt es Ideen / Anregungen ? Danke

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hallo Paul,

      hier kann ich dir vermutlich nicht sonderlich weiterhelfen. Denke aber daran, dass neben den Zugangsdaten im Kundenportal auch eine VLAN ID (40) genannt ist, die vermutlich für eine Verbindung notwendig ist.

      „Falls für den Internetzugang eine bestimmte VLAN-ID erforderlich sein sollte, klicken Sie auf „Verbindungseinstellungen ändern“, aktivieren Sie im Abschnitt „VLAN-Einstellungen“ die Option „VLAN für den Internetzugang verwenden“ und tragen Sie die VLAN-ID, die Sie von Ihrem Internetanbieter erhalten haben, im Eingabefeld „VLAN-ID“ ein.“

      https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/1167_FRITZ-Box-fuer-Betrieb-am-Glasfaseranschluss-einrichten/

      Ich hoffe das hilft.

      Grüße
      Markus

      Antworten
  20. Paul

    Danke. Das mit dem vlan hatte ich auch schon probiert. Am Tag drauf hat die MNET Fritz dann den selben Fehler geschmissen. Jetzt wird erstmal der Port getauscht. Melde mich danach nochmal. Avm hat mir auch gezeigt wie man die Support Daten beider Boxen auslesen kann. Melde mich nochmal mit einem Update.

    Antworten
  21. Markus

    Hallo Markus,

    ich hab gerade das Problem, dass ich eine eigene Fritzbox nutzen möchte. Ich hab auch die Zugangsdaten für das Internet und VoIP von M-Net bekommen. Leider läuft die VoIP Geschichte nicht stabil und bricht mit einem Forbidden Fehler ab. Laut AVM wurde dieser Fehler von M-Net an die Box gemeldet. Laut M-Net gibt es aber kein Problem und die angegebenen Daten (BN; PW, Register) sollten reichen um eine stabile Verbindung zu bekommen. Ich habe dann mal zum Test nur die Internet- und VoIP Konfig von einer Sicherung der Originalen M-Net Box auf meine eigene Box eingespielt. Seitdem läuft alles stabil.

    Generell würde ich aber gerne das ganze selbst konfigurieren wollen. Leider kann ich jetzt unter den Rufnummern nicht mehr nachschauen was M-Net noch alles so einstellt. Ich habe zwar den Export der im Klartext ist, aber keine Ahnung nach was ich hier suchen sollte. Kann man in der Voip.cfg die Option abschalten das die Daten in der Weboberfläche nicht angezeigt werden?

    Vielen Dank!
    VG
    Markus

    Antworten
    1. Bernd

      Hallo.

      Ich habe ein ähnliches Problem: Umstellung von mnet-FB auf eigene 7490 habe ich über eine Datensicherung gemacht. Internet läuft super, Telefon ging 2 Tage lang anstandslos, jetzt immer nur kurz nach Neustart der 7490. Dann kommt in beide Richtungen ein Besetztzeichen und die FB schreibt einen forbidden Fehler, 403 glaube ich war es. Ich habe alle Zugangsdaten für voip nochmal per Hand eingegeben, aber keine Besserung. Gibt es für diesen Fall irgendwo eine nützliche Anleitung?

      Vielen Dank.
      Bernd

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.