Installation von OTRS unter Debian

Für dieses Tutorial gibt es eine überarbeitete Version.
Installation von OTRS 4 unter Debian

OTRS (Open Ticket Request System) ist ein freies Ticketsystem, das häufig als Helpdesk-System bzw. Issue-Tracking-System eingesetzt wird. Dieses Tutorial beschreibt die Installation von OTRS 3 auf einem Debian System.

Schritt 1: System auf den neuesten Stand bringen

apt-get update && apt-get upgrade --show-upgraded

Schritt 2: Abhängigkeiten installieren

Sollte noch kein Webserver installiert sein dann wird dies mit folgendem Befehl nachgeholt:

apt-get install apache2 mysql-server

Um die Installation von MySQL abzusichern empfiehlt sich die MySQL Secure Installation, welche mit folgendem Befehl ausgeführt wird:

mysql_secure_installation

Im nächsten Schritt werden die von OTRS benötigten Perl Module installiert.

apt-get install libapache2-mod-perl2 libdbd-mysql-perl libtimedate-perl libnet-dns-perl libnet-ldap-perl libio-socket-ssl-perl libpdf-api2-perl libdbd-mysql-perl libsoap-lite-perl libgd-text-perl libtext-csv-xs-perl libjson-xs-perl libgd-graph-perl libapache-dbi-perl

Schritt 3: Download und entpacken

Nun muss die aktuelle Version von OTRS heruntergeladen werden. Den Link zur aktuellsten Version bekommt man unter https://www.otrs.com/try/.

wget http://ftp.otrs.org/pub/otrs/otrs-3.*.tar.gz

Danach wird OTRS entpackt und nach /opt/otrs verschoben.

tar xf otrs-otrs-3.*.tar.gz
mv otrs-3.* /opt/otrs

Schritt 4: Benutzer erstellen

Nun muss ein Benutzer erstellt werden, unter welchem die OTRS seine cron jobs ausgeführt. Der Benutzer muss der Gruppe www-data angehören und das Home-Verzeichnis /opt/otrs besitzen.

useradd -r -d /opt/otrs/ -c 'OTRS user' otrs
usermod -g www-data otrs

Schritt 5: OTRS Konfiguration vorbereiten

Nun muss die OTRS Konfiguration vorbereitet werden.

cp /opt/otrs/Kernel/Config.pm.dist /opt/otrs/Kernel/Config.pm
cp /opt/otrs/Kernel/Config/GenericAgent.pm.dist /opt/otrs/Kernel/Config/GenericAgent.pm

Schritt 6: Rechte setzen

Damit der OTRS Benutzer auch Zugriff auf die nötigen Verzeichnisse hat, müssen nun mehrere Verzeichnisrechte vergeben werden. Hierzu wird von OTRS ein Script mitgeliefert, welches diese Aufgabe übernimmt.

/opt/otrs/bin/otrs.SetPermissions.pl --otrs-user=otrs --otrs-group=otrs --web-user=www-data --web-group=www-data /opt/otrs

Schritt 7: Konfiguration des Apache Webservers

OTRS liefert eine Konfigurationsdatei für Apache mit, um die Implementierung so einfach wie möglich zu halten. Diese muss lediglich an die richtige Stelle im System kopiert werden.

cp /opt/otrs/scripts/apache2-httpd.include.conf /etc/apache2/conf.d/otrs.conf

Danach folgt ein Neustart von Apache.

/etc/init.d/apache2 restart

Schritt 8: Abschluss der Installation

Abgeschlossen wird die Installation von OTRS mit dem OTRS Installer, welcher über den Browser aufgerufen wird.

http://SERVER-IP-ADRESSE/otrs/installer.pl

Nach der Installation im Browser folgt der erste Login mit dem Benutzernamen „root@localhost“ und dem vom Installer vergebenen Passwort. (WICHTIG: Das Passwort des Benutzers „root@localhost“ sollte umgehend geändert werden)

Schritt 9: OTRS cron jobs in crontab übertragen

OTRS nutz diverse cron jobs, beispielsweise für den Versand von Erinnerungen oder den Empfang von E-Mails. Alle nötigen cron jobs werden folgendermaßen eingerichtet:

cd /opt/otrs/var/cron
for foo in *.dist; do cp $foo `basename $foo .dist`; done

Zuletzt müssen die cron jobs noch der crontab des Benutzers „otrs“ hinzugefügt werden.

/opt/otrs/bin/Cron.sh start otrs

Damit sind alle OTRS cron jobs fertig eingerichtet und werden in den definierten Intervallen ausgeführt. Um das zu prüfen wird folgender Befehl verwendet:

crontab -l -u otrs

Dieser Befehl sollte in etwa folgende Ausgabe liefern (gekürzt):

# --
# cron/aaa_base - base crontab package
# Copyright (C) 2001-2009 OTRS AG, http://otrs.org/
# --
# This software comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY. For details, see
# the enclosed file COPYING for license information (AGPL). If you
# did not receive this file, see http://www.gnu.org/licenses/agpl.txt.
...
...
...
# delete every 120 minutes old/idle session ids
55 */2 * * * $HOME/bin/otrs.DeleteSessionIDs.pl --expired >> /dev/null
# --
# cron/unlock - unlock old locked ticket of the OTRS
# Copyright (C) 2001-2009 OTRS AG, http://otrs.org/
# --
# This software comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY. For details, see
# the enclosed file COPYING for license information (AGPL). If you
# did not receive this file, see http://www.gnu.org/licenses/agpl.txt.
# --
# unlock every hour old locked tickets
35 * * * * $HOME/bin/otrs.UnlockTickets.pl --timeout >> /dev/null

OTRS ist nun fertig eingerichtet.

OTRS Tuning: Wenns mal etwas schneller laufen soll

Um noch etwas mehr Performance aus OTRS herauszuholen, sollte die Datei /opt/otrs/scripts/apache2-perl-startup.pl leicht angepasst werden.

nano /opt/otrs/scripts/apache2-perl-startup.pl

Hier muss das Modul Apache::DBI aktiviert werden. Apache::DBI ist zwar nicht zwingend erforderlich, allerdings wirkt sich das Modul positiv auf die Performance von OTRS aus.

Um Apache::DBI zu aktivieren, müssen zwei weitere Zeilen hinter „use Apache::DBI;“ eingefügt und Benutzername sowie Passwort für die Datenbank hinterlegt werden.

use Apache::DBI ();
Apache::DBI->connect_on_init('DBI:mysql:otrs', 'otrs', 'mysql-passwort');
use DBI ();

Das Passwort für den MySQL Benutzer „otrs“ wurde bei der Installation automatisch vergeben. Sofern dieses nicht mehr bekannt ist, kann das Passwort mit folgendem Befehl unter „$Self->{‚DatabasePw‘} = ‚passwort‘;“ in der Datei /opt/otrs/Kernel/Config.pm eingesehen werden.

cat /opt/otrs/Kernel/Config.pm | grep "$Self->{'DatabasePw'}"

14 Gedanken zu „Installation von OTRS unter Debian

  1. serdal

    hallo,

    bei mir hat alles einwandfrei geklappt! danke!
    aber ein problem habe ich trotzdem:
    otrs holt bei mir die eingehenden mails aus dem imap server nicht ab. woran kann das liegen?

    gruß

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi,

      freut mich, dass dir die kleine Anleitung geholfen hat. Wenn OTRS die Mails nicht abholt, kann das mehrere Gründe haben. Um den Grund herauszufinden hilft meist das manuelle Abfragen der Mails unter „Admin / Postmaster E-Mail Konten“. Wirf danach einen Blick ins Logfile unter „Admin / System Log“.
      Sollten die Mails manuell einwandfrei abgerufen werden, dann stimmt etwas mit den Cronjobs nicht. Am besten du prüfst dann noch einmal mit „crontab -l -u otrs“ ob die Cronjobs in der Crontab eingetragen sind.

      Ich hoffe das hilft dir ein Wenig weiter.

      Gruß

      Antworten
  2. Elisa

    Guten Tag.Freut mich ,heute hier diese Webseite zu sehen .Aber ich habe noch eine Frage .wie kann ich machen ,auf eine Apache mehrere OTRS zu installieren?
    Mit Dank im Voraus

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Elisa,

      mit mehreren Datenbanken und virtuellen Hosts lässt sich sowas vermutlich umsetzen, das habe ich selbst aber noch nicht probiert. Bauchschmerzen würde mir hier die parallel laufenden Cronjobs bereiten. Diese müsste man zeitlich auf jeden Fall anpassen. Im Otterhub Wiki gibt es eine Anleitung dazu, die aber schon etwas in die Jahre gekommen ist. Wobei ich eher empfehlen würde in dem Fall virtuelle Maschinen einzusetzen. Sei es nun voll virtualisiert (z.B. KVM, ESXi etc.) oder über Container (z.B. OpenVZ).

      Viele Grüße & viel Erfolg mit deinem Vorhaben.
      Markus

      Antworten
  3. Jumpi112

    Hallo,

    die Anleitung ist wirklich super und es hat alles gut funktioniert.
    Leider habe ich das Rootpasswort verlegt. Wie komme ich da ran? Oder wie kann ich das OTRS deinstallieren um es neu aufzusetzen?

    Danke im Voraus.

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Das Passwort eines Benutzers kannst du über die Shell ändern.

      OTRS_ORDNER/bin/otrs.SetPassword.pl root@localhost password123

      Antworten
  4. Michael Völker

    Hallo,

    ich habe ein Problem bei der Einrichtung mit der aktuellen Version 4.0.6. auf einem Ubuntu-System.

    Sobald die Konfiguration des Webservers erfolgt ist, lässt dieser sich nicht mehr starten. Fehlermeldung wird keine ausgegeben. Ist das Problem vlt. bekannt? Ich weiß mir wirklich nicht zu helfen an der Stelle

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hi Michael,

      das Tutorial behandelt Version 3 von OTRS. Für Version 4 solltest du dich an die Dokumentation von OTRS halten. Hier der Link:

      https://otrs.github.io/doc/manual/admin/stable/en/html/manual-installation-of-otrs.html

      Wenn der Apache nicht mehr startet solltest du unbedingt einmal einen Blick ins Logfile des Apache werfen. Das liegt üblicherweise unter /var/log/apache2 …

      Viele Grüße & viel Erfolg bei der Installation.
      Markus

      Antworten
  5. Lennard

    Guten Abend!

    Danke für das Tutorial, ich jedoch ein Problem.
    Bei mir wird im Apache Verzeichnis (/var/www) kein otrs Verzeichnis angelegt, somit kann ich auch die Webkonfiguration von OTRS nicht aufrufen.

    Woran könnte das liegen? Was kann ich nun tun?

    Viele Grüße,
    Lennard

    Antworten
    1. Markus Mansshardt Beitragsautor

      Hallo Lennard,

      das Verzeichnis von OTRS muss nicht in /var/www liegen um vom Apache genutzt zu werden. OTRS liegt üblicherweise in /opt/otrs
      Damit der Apache das Verzeichnis kennt, wird mit der folgenden Zeile die Konfiguration von Apache angepasst:

      cp /opt/otrs/scripts/apache2-httpd.include.conf /etc/apache2/conf.d/otrs.conf

      Nach einem Neustart sollte alles laufen. Wenn nicht, kann es natürlich sein, dass du das Tutorial für die Installation von OTRS 4 verwendest. Mit OTRS 4 hat sich einiges geändert weshalb so damit lieber die an die Dokumentation von OTRS halten solltest. Hier der Link:

      https://otrs.github.io/doc/manual/admin/stable/en/html/manual-installation-of-otrs.html

      Ich werde aber bei Gelegenheit einmal ein Tutorial für OTRS 4 erstellen.

      Viele Grüße,
      Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.